Aber klar: Männer und Frauen können Freunde sein

Studie: die Hälfte der Deutschen glaubt nicht, dass Männer und Frauen Freunde sein können – weil sie es nie erlebt haben

Und wenn sie richtig gut befreundet sind, dann haben sie sogar Sex und gemeinsame Kinder.

Es ist 25 Jahre her, da wurde in der Liebeskomödie „Harry & Sally“ behauptet: weil „ihnen immer der Sex dazwischen kommt“ ist eine enge Freundschaft zwischen Männern und Frauen nicht möglich.

Können Männer und Frauen Freunde sein

Manche Menschen denken heute noch, das sei richtig. Ist es aber nicht. Es ist Quatsch. Auch wenn in Deutschland mehr als die Hälfte den Hollywood-Käse glaubt. Aber wenn man bedenkt, wie viele Deutsche „Titanic“ als den romantischsten Liebesfilm aller Zeiten beschreiben… Hey, er stirbt, sie leidet darunter den Rest ihres Lebens! Wer will das denn? Das ist tragisch und nicht erstrebenswert! Doch zurück zur Freundschaft.

 

Das Institut für Demoskopie Allensbach ist im Rahmen der diesjährigen Jacobs Studie dem Thema Freundschaft nachgegangen. Das wichtigste Ergebnis: die wenigsten Befragten hatten eigene Erfahrungen gemacht; sie bezogen sich nur auf Hörensagen und Vorbilder aus Film und Literatur. Deren Wahrheitsgehalt ist zwar mehr als fraglich, dennoch behaupten sie munter: Früher oder später will mindestens einer von beiden mehr.

A1 Maenner und Frauen als beste FreundeA2 Ein Drittel der Bevoelkerung hat Erfahrung

 

Abgesehen davon, dass die Frage nicht beantwortet wurde, was daran so furchtbar wäre, schließlich ist eine freundschaftliche Liebe Fundament jeder dauerhaften Zweierbeziehung (Nein, Sex ist toll und wichtig, aber irgendwann verlieren die Hormone ihre Leidenschaft und dann sollte etwas an ihre Stelle treten können außer der Verantwortung für den neuen Flachbildschirm)

A3 Freundschaften zwischen Maennern und Frauen

Ganz anders klingt es dann auch, wenn jene gefragt werden, die in ihrem Leben über den Tellerrand von Venus/Mars-Paar-Astrologie hinausschauen können: sie haben selbst gegengeschlechtliche Freundschaften erlebt und gepflegt und als Bereicherung erlebt. Und als Ergänzung. Sogar als Hilfe, sich in den Beziehungspartner hineinzudenken.

Mann-Frau-Freundschaft_Jacobs_Studie_Quelle_iStock.com_efenzi

Deshalb der Tipp: statt auf die Fantasien von Hollywood-Drehbuchautoren zu hören, deren Lebenswirklichkeit mit der eigenen etwas so vergleichbar ist wie die String-Theorie mit dem Weltbild der katholischen Kirche zu Zeiten Galileos, lieber weiterhin respektvoll, liebevoll, neugierig und fürsorglich mit Frauen und Männern umgehen; enge Freundschaften pflegen und wenn Sie mögen: gehen Sie miteinander ins Bett! Sie sind erwachsen, oder nicht? Sie können selbst herausfinden, was Ihnen gut tut. „Friends with Benefits“ ist ebenso wie die berüchtigte Kumpelfalle nur eine seltene Ausprägung der Freundschaft zwischen Frau und Mann. Stellen Sie sich mal vor, wie gut es unserer Gesellschaft gehen könnte, würden wir häufiger eigene Erfahrungen wagen und auf diese hören.

One Night Stands: Kann daraus eine Beziehung werden?
Allein auf die Insel? Lieber nicht, oder?
-->

One Response to Aber klar: Männer und Frauen können Freunde sein

  1. Frau Liebe

    3. Juni 2014 at 12:44

    Nun ja, mit allen meinen Freunden wollte ich nicht ins Bett 😉 Aber grundsätzlich ist das schon richtig: Frauen und Männer passen viel besser zueinander als uns die dramaturgischen Notwendigkeiten von Liebesfilmen glauben machen wollen

You must be logged in to post a comment Login