Fremdgeher gehen gerne fremd

Oder: Der Unterschied zwischen repräsentativen Studien und Umfragen unter Gleichgesinnten

– und andere „überraschende“ Erkenntnisse.

„Traue nur Umfragen, die du selbst gefälscht hast“, sagt der Volksmund und bei manchen Pressemitteilungen lohnt genau deshalb der Blick auf die Details. Die Überschrift „Fremdgehen auch an Weihnachten kein Tabu – Deutsche Frauen am fremdgehfreudigsten“ der neuen Mitteilung des Seitensprungportals Ashley Madison lockt mit einem Knüller: nicht einmal die Feiertage können sich deutsche Frauen zurückhalten und betrügen ihre Partner oder Ehemänner.

Über die Antworten auf die Frage, ob die Schwiegereltern bereits mit den Befragten geflirtet haben, wollen wir einfach den Mantel des Schweigens decken. Die Bilder werden wir zum Weihnachtsessen am 2. Feiertag mitnehmen. Danke dafür, AM!

FamilyAffair_Germany

Wichtig ist jedoch der kleine Zusatz: Das ergab eine aktuelle Umfrage unter rund 110.000 Mitgliedern von AshleyMadison.com. Und dann erscheint das Ergebnis der Umfrage auch gleich weniger brisant. Denn wozu sonst sollen sich Frauen und Männer wohl an einem Seitensprung-Portal anmelden? Gewiss nicht, um über die lüsternen Schwiegereltern zu diskutieren, vermuten wir. Überraschen eher die niedrige Zahl: sind die anderen Mitglieder Karteileichen oder Fakes?

FamilyAffair_Europa

Share on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Facebook