Ob wir mögen oder nicht: die Geschenk-Saison ist da!

Wenn wir uns schon in den Kauf- und Konsumrausch stürzen, dann sollten die Geschenke wenigstens Ausdruck von Liebe sein. Oder?

Und damit der Kauf- und Konsumrausch. Warum? Weil wir unseren Lieben eine Freude bereiten wollen. Widerstand ist zwecklos!

Selbst wenn ihr euch dem Geschenke-Wahnsinn verweigern wollt: Geschenke sind eine Ausdrucksform von Liebe. Liebende Partner schenken sich Aufmerksamkeit, Zärtlichkeit, Unterstützung, Lob – und Dinge. Tun sie das nicht, fehlt der Partnerschaft eine wichtige Säule. Das nimmt zu Weihnachten allerdings abstruse Formen an. Da werden Sachen gekauft, die niemand braucht, nur um sie hübsch einpacken zu können, dann wieder auszupacken und irgendwo zu verräumen, wo sie darauf warten, Jahre später entsorgt zu werden. Ernsthaft? Das ist mit Sprache der Liebe NICHT gemeint.

Also sehen wir uns an, was die Deutschen gerne bekommen: vielleicht ist ja die ein oder andere Inspiration oder Warnung dabei.

Weihnachtsgeschenke Umfrage

Geschenke sind eine Sprache der Liebe

Damit zeigen wir der Partnerin oder dem Partner unsere Wertschätzung und signalisieren, wie viel wir in unsere Beziehung zu investieren bereit sind. Hört also eurem Partner über das Jahr zu und merkt euch dessen Wünsche.

Deshalb ist für viele die Frage: „Was wünschst du dir zu Weihnachten?“ bereits ein Zeichen für Desinteresse und Unaufmerksamkeit.

Share on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Facebook
Verliebt in einen Narzissten?
Warum eigentlich Dating Regeln?
-->